Begriffe mit „O“

Offene Fonds

sind Investmentfonds von denen Teile von den Fondsgesellschaften ausgegeben, aber genauso auch wieder zurück gewonnen werden. Die Kauf- und Verkaufspreise lassen sich hierbei nicht aus Angebot und Nachfrage ermitteln, sondern an Hand des Fondsvermögens.

Offshore Funds

Beschreiben Investmentfonds deren offizieller Sitz sich in Ländern befindet, in denen keine Gesetzgebung für Investments existiert. Dies kann u.a. steuerliche Vergünstigungen bedeuten.

OGAW- Richtlinie

Wird die innerhalb der EU gültige Richtlinie genannt, deren Ziel es ist diverse Verwaltungs- und Rechtsvorschriften, in Bezug auf verschiedene Organisationen mit gemeinsamen Wertpapieranlagen, zu lenken.

Option

Eine Option ist die Garantie dafür, einen Basiswert zu einem bestimmten Fixpreis kaufen oder ebenso verkaufen zu können. Dies gilt aber nur unter Beachtung eines festgelegten Zeitraums.

Optionsanleihen

Bei Emission erhalten Anleihen zumeist Optionsscheine (in einzelner oder mehrfacher Ausführung). Diese Optionsscheine garantieren den Erhalt von Wertpapieren zu einem bestimmten Preis innerhalb eines festgelegten Zeitraums.

Optionsschein (Warrant)

siehe Optionsanleihen

Der Kurs kann am Kurs des jeweiligen Wertpapiers ermittelt werden.

Outperformance

Beschreibt eine Werteentwicklung eines Fonds, dessen Entwicklung weit über der der Konkurrenz liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.