Begriffe mit „I“

Immobilienfonds

bezeichnet unterschiedliche Fonds, die mit dem Ziel angelegt werden, ihren Wert in Immobilien zu investieren.

Indexfonds

bilden in Ihrer Zusammenstellung einen Index so exakt wie möglich nach, wie z.B. den DAX, Dow Jones etc.

Wie genau ein Index nachgebildet wurde, lässt sich anhand des Tracking Error bestimmen. Ziel dieses Indexfonds ist es, dass der Kurs des Fonds nicht schlechter verläuft als der des gesamten Marktes, womit auch das Risiko reduziert wird.

Industrieanleihe

Diese Anleihen werden ausschließlich von Industrieunternehmen ausgegeben. Das ausgebende Unternehmen (Emittent) haftet in diesem Fall mit seinem Vermögen.

Inhaberaktie

Als Inhaberaktien werden Wertpapiere bezeichnet, die nicht auf jemanden personalisiert oder ausgestellt sind und so auch die Weitergabe bzw. der Eigentümerwechsel anhand einer einfachen Übergabe erfolgt.

Initial Public Offering (IPO)

Wird ein Unternehmen durch den Verkauf von Anteilen an die Öffentlichkeit an die Börse geführt, so bezeichnet man diesen Vorgang als IPO.

Interbankenrate

Ist eine Rate, die zur Refinanzierung zwischen Banken dient. Sie wird gelegentlich auch bei der Gestaltung der Konditionen von Wertpapieren angewendet. Als besonders beliebt hat sich die EURIBOR (Euro Area Interbank Offered Rate) entwickelt.

Inventarwert

Der Wert eines Investmentfondsanteils, der sich an Hand des Fondsvermögens bis zu einem bestimmten Tag ermitteln lässt.

Investmentfonds (Fonds)

Bezeichnet ein Sondervermögen, welches aus Wertpapieren besteht. Verwaltet werden Investmentfonds von Kapitalanlegegesellschaften. Fonds teilen sich in gleichgroße verkörperte Wertpapieranteile und sind dabei auch Eigentum des Anteilinhabers.

Investmentzertifikate (Fondsanteile)

Bezeichnet Teile eines Fonds, z.B. Immobilienfonds oder Aktienfonds, mit der Möglichkeit, diese jederzeit wieder zum sog. Rücknahmepreis verkaufen lassen zu können.

ISIN (International Securities Identifikation Number)

Ist die neue Form der WKN, an Hand dessen Wertpapiere erfasst sind. Die ersten beiden Stellen (eine Buchstabenkombination) beschreiben das Herkunftsland (z.B. DE = Deutschland). Im Anschluss können bis zu neun weitere Stellen folgen, die die Kennnummer vervollständigen.

Internationaler Währungsfonds (IWF)

Ist seit über 60 Jahren die wohl populärste Finanzorganisation der Welt mit Sitz in Washington, D.C. . Zu den zentralen Aufgaben dieser Organisation zählt es, den weltweiten wirtschaftlichen Handel zu fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.