Geldmarktfonds

Mann mit Münzen und SparschweinDer Geldmarkt ist in finanzieller Hinsicht eigentlich der „Spielplatz“ der Großen, also der institutionellen Anleger wie Versicherungen, Banken oder dem Staat. Um auf dem Geldmarkt mitwirken zu können, sind Beträge in Millionenhöhe nötig. Die werden bei Investmentfonds dadurch erreicht, dass viele Anleger ihr Geld investieren. So können auch Kleinanleger durch Geldmarktfonds von den sehr guten Renditen profitieren, die Geldmarkttitel wie Termingelder, Anleihen und liquide Papiere mit kurzer Restlaufzeit, Einlagen bei Banken und Schuldscheindarlehen versprechen.

 
 

Geldmarktfonds sind seit August 1994 auf dem Markt zugelassen. Sie investieren den Großteil des Kapitals in Geldmarkttitel. Vorher gab es ausschließlich so genannte geldmarktnahe Fonds. Bei ihnen lag die Obergrenze der Investitionen in den Geldmarkt bei 49 Prozent. Als weitere Geldmarktfonds-Typen haben sich die Cash-Fonds entwickelt. 75 Prozent des Kapitals gehen dabei in Bankguthaben. Eine Kombination aus Finanzmarkttiteln und Rentenpapieren mit langer Laufzeit bilden die synthetischen Geldmarktfonds.

Vorteile der Geldmarktfonds

Die meisten Papiere, die in Geldmarktfonds aufgenommen werden, haben eine Rest-Laufzeit von unter zwölf Monaten. Damit sind Kursschwankungen nur marginal und kaum zu berücksichtigen. Die Anteile verlieren nicht an Wert. Vielmehr bieten sie aufgrund der besonderen Situation auf dem Geldmarkt eine vergleichsweise hohe Rendite, die deutlich über der von Tagesgeld (siehe www.tagesgeld-zinsen.com) liegen kann. Das macht die Anlage in Geldmarktfonds vor allem für jene interessant, die ihr Geld nur kurz parken wollen, um das Kapital beispielsweise in andere Investments fließen zu lassen. Die Anteile können jeden Tag veräußert werden. Abschläge bei der Rendite gibt es nicht, auch Ausgabeaufschläge werden bei Geldmarktfonds in der Regel nicht verlangt. Wird in ausländische Titel investiert, muss allerdings mit Währungsschwankungen gerechnet werden. Wie bei allen anderen Fonds profitieren die Anleger auch bei Geldmarktfonds von einem professionellen Management.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.