Garantiefonds

RettungsringDer Name sagt fast schon alles. Garantiefonds geben Anlegern die Sicherheit, zumindest einen fest vereinbarten Prozentsatz ihrer Anlage zurückzuerhalten. Das können 100 Prozent sein, allerdings auch nur 90 oder 95 Prozent – abzüglich aller Kosten für Ausgabeaufschlag und Depot. Diese Garantie gilt allerdings nur, wenn die Anteile des Investmentfonds für die vorher festgelegte Laufzeit gehalten werden. Von daher basieren die meisten Garantiefonds auf dem Modell der Laufzeitfonds.

 
 

Prinzip der Garantiefonds

Viele Anleger haben Angst, ihr mühsam gespartes Geld bei einem Investment zu verlieren. Um die Angst vor einem Totalverlust des angelegten Geldes zu nehmen, versprechen Garantiefonds, dass zumindest ein großer Teil des Geldes wieder ausgezahlt wird. Zusätzlich wird der Anleger am Kursanstieg eines Marktes – beispielsweise ein Aktienindex – beteiligt. Dabei wird eine genau definierte Partizipationsquote festgelegt, aus der sich dann eine Rendite ergibt.

Um die Garantien einhalten zu können, greifen Fondsmanager bei Garantiefonds hauptsächlich auf festverzinsliche Papiere zurück. Hinzu kommen beispielsweise Optionen oder andere riskantere Anlagen, mit denen die Rendite erwirtschaftet wird.

Nachteile der Garantiefonds

Garantiefonds sind nicht unbedingt die renditestärksten Anlagen. Selbst wenn die Börse sich einer positiven Phase befindet, liegt die Rendite deutlich hinter der, die etwa mit Aktienfonds erwirtschaftet werden kann. Das liegt unter anderem daran, dass viel Geld einzig und allein der Sicherung des Kapitals dient, um die Garantie gewährleisten zu können.

Ebenfalls als eher problematisch muss die Laufzeit betrachtet werden. Die Garantie, das Geld komplett oder zumindest zu großen Teilen wieder ausgezahlt zu bekommen, gilt nur, wenn die Papiere gehalten werden. Wer zwischendurch Kapitel benötigt und verkaufen möchte, muss mit deutlichen Einbußen rechnen, teils bedingt durch Rücknahmeabschläge. Zudem können solche Fonds nur während der Zeichnungsfrist gekauft werden. Anders sieht das aus, wenn es sich um Garantiefonds ohne feste Laufzeit handelt. Hier gilt die Garantie dann zum Beispiel für das Fondsgeschäftsjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.